Schreinerrheinland-pfalz ist der Landesinnungsverband des rheinland-pfälzischen Schreinerhandwerks. Er vertritt die Interessen von rund 1.000 Innungsbetrieben und setzt sich in Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit für das rheinland-pfälzische Schreinerhandwerk ein.

Der Verband verbindet die Mitgliedsbetriebe zu einer starken Gemeinschaft. Er steht ihnen mit einer Reihe von Service-Dienstleistungen zur Seite: technische und juristische Beratung sowie Hilfe bei der Öffentlichkeitsarbeit.

Detaillierte Informationen

Voller Erfolg beim Tag des Tischlerhandwerks

Am Wochenende vom 16. und 17. September öffneten zahlreiche Schreinereibetriebe aus ganz Rheinland-Pfalz ihre Werkstätten für interessierte Besucherinnen und Besucher. Sie boten vielfältige Einblick in die Tätigkeiten ihres Berufs.

Die Schirmherrschaft für den Tag des Tischlerhandwerks übernahm Malu Dreyer, Ministerpräsidentin in Rheinland-Pfalz. Sie besuchte den Betrieb der Schreinerei Adams in Trier. „Das Handwerk ist das Rückgrat unserer Wirtschaft in Rheinland-Pfalz. Egal, was wir tun, das Handwerk ist immer drin“, so Dreyer, „Ohne Handwerk können wir nicht leben!“. Die Landesregierung tue viel um das Handwerk zu unterstützen, so sei es Ziel, die mittleren und niedrigen Einkommen zu entlasten.

Dreyer Schreinerei Adams Fachverband LRG

Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei der Betriebsbesichtigung der Schreinerei Adams (Foto: Schreinerrheinland-pfalz).

Weiterlesen...

"Tag des Tischlerhandwerks" 16./17.09.2017

Schreiner in ganz Rheinland-Pfalz zeigen „Vielfalt nach Maß“

Logo TdTH 2017Am 16. und 17. September 2017 ist es wieder so weit: Zahlreiche rheinland-pfälzische Schreinerbetriebe öffnen ihre Werkstätten und ermöglichen interessierten Besucherinnen und Besuchern unter dem Motto „Vielfalt nach Maß“ einen kleinen Einblick in die vielfältigen Tätigkeiten ihres Handwerks.

Hermann Hubing, Geschäftsführer des rheinland-pfälzischen Landesinnungsverbands für das Tischlerhandwerk, erläutert die Intention der beiden Aktionstage: „Das rheinland-pfälzische Schreinerhandwerk ist nicht nur ein starker und leistungsfähiger Wirtschaftsfaktor, sondern darüber hinaus auch ein zukunftsorientierter, umweltfreundlicher und individueller Problemlöser, der sich nicht in erster Linie über den Preis, sondern über qualitativ hochwertige Produkte und Dienstleistungen positioniert.“ Um sich jedoch auf Dauer am Markt behaupten zu können und den Betrieben die Produktion zu erhalten, reiche es nicht aus, gut zu sein – Andere müssten dies auch wissen.

Daher bietet der „Tag des Tischlerhandwerks“, der unter der Schirmherrschaft der Rheinland-Pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer steht, eine gute Gelegenheit, die eigenen Produkte und Dienstleistungen in ungezwungener Atmosphäre vorzustellen und so persönliche Kontakte zu potenziellen Neukunden aufzubauen, sowie bestehenden Kundenbeziehungen zu pflegen.

„Unsere Betriebe werden nicht nur zeigen, was sie können und mit dem Klischee von der ‚Meister-Eder-Werkstatt‘ gründlich aufräumen, sie werden darüber hinaus durch vielfältige Aktionen dafür Sorge tragen, dass der Besuch beim Schreiner in einem erlebnisorientierten, geselligen Rahmen stattfindet,“ verspricht Hubing allen Besucherinnen und Besuchern des Tags des Tischlerhandwerks. Zahlreiche rheinland-pfälzische Spitzenpolitikerinnen und Spitzenpolitiker haben bereits zugesagt, während der landesweit koordinierten Aktion verschiedenen Schreinereien einen Besuch abzustatten.

Termine mit Politiker/innen:    
16.09.2017 10:00 - 11:30 Uhr   Malu Dreyer,
Ministerpräsidentin
Schreinerei Adams, Trier
16.09.2017 10:00 - 12:00 Uhr

Ingrid Schüttler,
Referentin Wirtschaftsministerium

Fenster Klotz GmbH, Worms
16.09.2017 14:30 - 15:30 Uhr David Langer,
StS Soziales
Alfons Müller GmbH, Koblenz
16.09.2017 14:00 - 15:30 Uhr Peter Bleser, MdB, 
Parlamentarischer Staatssekretär
Schreinerei Schneider, Ney
16.09.2017 14:00 - 15:30 Uhr Hans-Josef Bracht,
Vizepräsident Landtag
Schreinerei Schneider, Ney
16.09.2017 14:00 - 15:30 Uhr Doris Ahnen, 
Finanzministerin
Schreinerei Gispert, Mommenheim

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

7. Rheinland-Pfälzischer Möbeltag

Mbeltag Werbung klein

Der 7. Rheinland-Pfälzische Möbel- und Innenausbautag steht unter dem Motto "Neue Möglichkeiten, neue Herausforderungen" und wird am Freitag, den 27. Oktober 2017, in Ingelheim durchgeführt. 

Alle Informationen finden Sie hier: 

Einladung     Programm     Anmeldung

 

 

 

Kreative Schreinerkunst unter dem Motto „Klare Linie“

Logo LW 2017Siegerehrung im Lehrlingswettbewerb 2017

Handwerkliches Geschick und technisches Verständnis sind für Schreiner Grundvoraussetzungen, genauso wie kreative Ideen und viel Phantasie. Um diese Eigenschaften zu fördern schrieb Schreinerrheinland-pfalz auch in diesem Jahr erneut den Lehrlingswettbewerb aus. Hier konnten die Auszubildenden aus dem derzeitigen 2. Lehrjahr ihr kreatives Potenzial unter Beweis stellen. Der jährlich ausgerichtete Wettbewerb stand 2017 unter dem Motto „Klare Linie“. Schirmherr des Wettbewerbs war der Rheinland-Pfälzische Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing.

... weiter

 

Dialog zwischen Handwerk und Politik

Gelungener Austausch zwischen Handwerk und Politik beim traditionellen Frühjahrsempfang von Schreinerrheinland-pfalz in Bodenheim

Bodenheim/Koblenz. Ein gutes letztes Jahr liegt zurück, mit vollen Auftragsbüchern und hoher Beschäftigungslage. Doch wie können leistungsbereite und fähige Mitarbeiter und Auszubildende für die Betriebe gewonnen werden? Darüber tauschten sich die Schreiner auf dem Frühjahrsempfang des Landesinnungsverbandes Schreinerrheinland-pfalz mit Vertretern und Vertreterinnen aus der Politik in Bodenheim aus. 

Frhjahrsempfang kleinZum traditionellen Frühjahrsempfang von Schreinerrheinland-pfalz, dem Landesinnungsverband des rheinland-pfälzischen Schreinerhandwerks, begrüßte Landesinnungsmeister Stefan Zock in der Schreinerei Mainzer in Bodenheim rund 60 Gäste aus Politik, Gesellschaft und Handwerk. Es sei ein guter Brauch, den Frühjahrsempfang in einem zukunftsorientieren Handwerksbetrieb durchzuführen und die Gelegenheit für den Austausch zwischen Handwerk und Politik zu nutzen.

v.l.n.r.: Reinhard Nau, LIM Hessen, Dorothea Schäfer, Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion Mainz-Bingen und Landtagsabgeordnete, Stefan Zock, LIM Rheinland-Pfalz, Hans-Jörg Friese, Präsident der Handwerkskammer Rheinhessen, Dr. Katarina Barley, Generalsekretärin der SPD, Hermann Hubing, Geschäftsführer Schreinerrheinland-Pfalz, Thomas und Katrin Mainzer, Schreinerei Mainzer

In seiner Eingangsrede verwies Zock auf ein gutes letztes Jahr mit vollen Auftragsbüchern und einer hohen Beschäftigungslage. Gleichzeitig ging er auf die Problematik der Nachwuchsgewinnung für die Betriebe ein. So erwähnte er in diesem Zusammenhang die Meisterprämie, von der er hoffe, dass sie „bei mehr Jugendlichen die Attraktivität einer Fortbildung zum Meister hervorhebt und den Sprung in die berufliche Selbständigkeit erleichtert“. Insgesamt seien die rheinland-pfälzischen Schreiner mit den handwerkspolitischen Weichenstellungen der Landesregierung zufrieden. Zock ließ jedoch einige Problemfelder – wie die Akademisierung, die blaue Plakette, die PKW-Maut in grenznahen Gebieten oder das Kommunalabgabegesetz – nicht unerwähnt.

Weiterlesen...